Airflow und Perioflow

 

Airflow und Perioflow

 

Das Airflow ist eine Methode zur Entfernung von oberflächlichen starken Verfärbungen durch Kaffee und Tee, Nikotin, Rotwein u.ä.

Bei den Patienten ist es oft als Pulver- oder Salzstrahlgerät bekannt, was die Anwendungsform und auch den Geschmack annähernd wiedergibt. Airflow ist ein Gemisch aus Wasser, Luft und einem speziellen zahnärztlichen Pulver, welches durch eine kleine Düse gezielt auf die verfärbten Zahnflächen gesprüht wird.

Kratzende Geräusche durch mechanische Reinigungsinstrumente bleiben dem Patienten erspart. Im Anschluss werden die Zähne nochmals gründlich poliert, um einer schnellen Neubildung von Verfärbungen vorzubeugen. Durch die Entfernung der Ablagerungen wirken die Zähne häufig schon direkt heller, der eigentliche Farbton wird aber nicht verändert. Wenn man dieses Ziel erreichen möchte empfiehlt sich evtl. ein Bleaching.

Das Perioflow ist in der Anwendung dem normalen Airflow ähnlich. Dieses Pulver eignet sich vor allem für die Reinigung und gleichzeitige Politur an schwer erreichbaren Stellen wie beispielsweise den Zahnfissuren, an Kronenrändern oder unebenen Zahnflächen. Da das Periopulver deutlich feiner ist, wird es häufig auch zur Reinigung unterhalb des Zahnfleischrandes angewendet, um dort Beläge zu entfernen, welche ursächlich für Zahnfleischerkrankungen sind. Leichte Verfärbungen können ebenfalls schonend in einem Zuge mit entfernt werden.

Kommentare sind geschlossen.